Runter vom Roten Sofa – rein in die Praxis: Dr. Thela Wernstedt besuchte Kindertagesstätten in Linden und Mühlenberg

Kita_Bethlehem_2_13-08-13
 

Besuch in der Kindertagesstätte Bethlehem in Linden-Nord
Foto: Botho Wartze

 

Im Nachgang zu einer Diskussionsveranstaltung im Landtagswahlkampf löste die Landtagsabgeordnete Dr. Thela Wernstedt eine damals gegebene Zusage ein und besuchte mehrere Kindertagesstätten in Linden und Mühlenberg, um sich unmittelbar vor Ort über deren Arbeit zu informieren.

 

Anfang Januar 2013 veranstaltete das Sozial-Center Linden eine Diskussionsrunde mit Dr. Thela Wernstedt auf dem Roten Sofa zum Thema: „Früh übt sich, was ein Meister werden will.“ - Bildung beginnt in der Kindertagesstätte. Die angeregte Diskussion erbrachte, wie wichtig der Kontakt der Politik zur Basis ist und ein Blick in die konkrete Praxis die Anliegen des Pädagogischen Forums verdeutlichen kann. Dr. Thela Wernstedt sagte damals im Verlauf der Diskussion zu, gerne auch einmal Einrichtungen vor Ort zu besuchen, um deren Tätigkeitsschwerpunkte kennen zu lernen.
Barbara Mann, Mitarbeiterin im Sozial-Center Linden, koordiniert und leitet das Pädagogisches Forum Linden. Sie moderierte im Januar die Diskussionsveranstaltung und konzipierte und begleitete dann auch das nachfolgende Besuchsprogramm im August.
Am 13. August 2013 fand die Besuchstour der Landtagsabgeordneten Dr. Thela Wernstedt in verschiedene Kindertagesstätten in Linden und auf dem Mühlenberg statt. Von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr setzte sich Dr. Thela Wernstedt mit den Problemanzeigen aus dem frühkindlichen Bildungsbereich auseinander.
 

Kita_Bethlehem_1_13-08-13

Gespräch in der Kindertagesstätte Bethlehem (v.l.): Dr. Thela Wernstedt, Dr. Reinke Huhle (Kirchenvorstandsvorsitzende), Frau Nowak (Mutter) und Dagmar Brandt (stv. Leiterin der Kita). Foto: Botho Wartze

In der Kindertagesstätte Bethlehem, eine Kita der Ev.-luth. Kirchengemeinde Linden-Nord begann die Rundreise. Nach einer Begehung vor Ort war hier der Themenschwerpunkt auf die Sprachbildung und Sprachförderung gelegt.

Kita_Bethlehem_2_13-08-13

Im Gruppenraum (v.l.): Dr. Thela Wernstedt, Barbara Mann (Sozial-Center Linden, Koordinatorin vom Pädagogischen Forum Linden), Frau Nowak und Dagmar Brandt. Foto: Botho Wartze

Kita_bethlehem_3_13-08-13

Im Gespräch mit Kindern im Kunstraum. Foto: Botho Wartze

Dann ging es in das Familienzentrum Mühlenberg, eine Kindertagesstätte der Ev.-luth. Bonhoeffergemeinde.

Familienzentrum_1_13-08-13

Mosaik im Eingangsbereich. Foto: Botho Wartze

Hier wurde sich über die Realität und die erheblichen Praxisherausforderungen vom „BuT“ (Bildung- und Teilhabepaket) ausgetauscht.

Familienzentrum_2_13-08-13

Im Elterncafé-Bereich. Foto: Botho Wartze

Familienzentrum_3_13-08-13

Besuch einer Gruppe. Im Gespräch hinten v.l.n.r.: Iris Brauer (Leiterin der Kita des Familienzentrums, Dr. Thela Wernstedt, Birgit Nunez (ehemalige Leiterin der Kita), Kirchenvorsteher und Barbara Mann. Foto: Botho Wartze

Danach ging es weiter in die AWO- Kindertagesstätte Herbartstrasse.

Kita_Herbart_2_13-08-13

Aussengelände der AWO-Kindertagesstätte Herbartstr. Foto: Botho Wartze

Kita_Herbart_1_13-08-13

v.l.n.r: Barbara Mann, Angelika Kaiser (Leiterin der Kita) und Dr. Thela Wernstedt. Foto: Botho Wartze

Themenschwerpunkt hier waren die Erfahrungen in Bezug auf das Recht auf einen Krippenplatz. Ebenso standen die Rahmenbedingungen in Kindertagesstätten im Fokus.

Kita_Herbart_3_13-08-13

Vor der Fotowand. Foto: Botho Wartze

Ein abschließendes Resümee von Frau Dr. Thela Wernstedt erfolgte dann in den Räumen des Sozial-Centers Linden. Die Erfahrungen des Tages erbrachten, dass Kindertagesstätten in Stadtteilen wie Linden oder Mühlenberg einen großen Anteil an Integrationsarbeit leisten und hier unbedingt weitere Förderungen im Bereich der Sprachförderung finanziert werden müssen. Auch die gewaltigen Verwaltungserfordernisse und Aufwandsanforderungen zur Nutzung vom Bildungs- und Teilhabepaket muss für die Einrichtungen und besonders für die Eltern dringend reduziert werden. Die Rahmenbedingungen unter denen die frühkindliche Bildung und Erziehung in der Praxis durchgeführt werden, müssen dringend verbessert werden.

Kita_Ab_Sozialcenter_13-08-13

Während des Abschlussgesprächs im Sozial-Center Linden (v.l.n.r.): Andrea Saathoff (Gesamt-Elternvertreterin), Rainer Müller-Brandes (Lieter des Diakonischen Werkes Hannover), Barbara Mann, Dr. Thela Wernstedt, Carsten Lücke (Leiter der AWO-Kita Hiltrud-Grote-Weg in Linden), Dagmar Brandt, Cornelia Salomon (Leiterin der AWO-Kita Pfarrlandplatz in Linden) und Angelika Kaiser. Foto: Botho Wartze

Die Tageseindrücke und Problemanzeigen aus den Kindertagesstätten nimmt Frau Dr. Thela Wernstedt mit in ihre politische Arbeit. Diese Praxistour war somit ein guter Anfang für eine intensive Zusammenarbeit von engagierten Menschen aus der Praxis und einer Vertreterin aus der Landespolitik.