Wernstedt: Aufruf zum Equal Pay Day – Frauen im Berufsleben endlich gleiche Chancen eröffnen

 

„Jeder Tag muss ein Tag für gleiche Bezahlung und Chancengleichheit für Frauen im Berufsleben sein”, erklärt die frauenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Thela Wernstedt, zum diesjährigen „Equal Pay Day“ am morgigen Freitag den 21. März 2014.
„Wir leben immer noch in Zeiten, in denen die Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen nahezu unverändert bei 22 Prozent für die gleiche Arbeit liegen. Damit sind wir in Deutschland im europäischen Vergleich das Schlusslicht.

Eine Situation, die im Land mit der stärksten Wirtschaft in der Europäischen Union unerträglich ist“, beklagt Wernstedt.

Der Aktionstag am Freitag sei ein guter Anlass endlich ein lange gefordertes Gesetz auf den Weg zu bringen, das die betrieblichen Entgeltfindungssysteme offen lege. Dr. Thela Wernstedt: „Nur so können strukturelle Diskriminierungsmechanismen erkannt und Verfahren zur Beseitigung dieser Ungleichheit entwickelt werden. Die gleichstellungswidrigen Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt müssen endlich abgeschafft werden.“

Höhere Entlohnung qualifizierter Dienstleistungsarbeit von Frauen, mehr Frauen in Naturwissenschaft und Technik, und mehr Frauen in Führungspositionen – das sind die zentralen Forderungen zum Aktionstag „Equal pay day“. „Vor allem die Hemmnisse beim Wiedereinstieg in den Beruf nach Erziehungspausen sind ein Ärgernis, das nicht zu einer modernen Familienpolitik passt“, erklärt die frauenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion. „Wir müssen sensibilisieren und die Entscheider mobilisieren, damit sich die ungerechte Einkommensschere endlich schließt“, fordert Dr. Thela Wernstedt.