Wernstedt: Projekte aus Hannover erhalten aus dem Förderprogramm für soziokulturelle Zentren 110.000 Euro

 

Das Ministerium für Wissenschaft und Kultur hat gemeinsam mit dem Landesbeirat Soziokultur insgesamt 500 000 Euro für den Ausbau und die Modernisierung von 18 soziokulturellen Zentren bewilligt. Dr. Thela Wernstedt, Mitglied des Ausschusses für Wissenschaft und Kultur des Niedersächsischen Landtages freut sich, dass auch drei Projekte aus der Landeshauptstadt Hannover unterstützt werden.

Im Einzelnen erhalten die Bürgerinitiative Raschplatz e. V. 65.000 Euro für die Foyer-Gestaltung im Eingangsbereich des Kulturzentrums Pavillon, die FAUST-Stiftung 25.000 Euro für das Projekt „Ein Tanzort in Linden“ und das MusikZentrum Hannover 20.000 Euro für den Ersatz und Ausbau der Ton- und Lichtanlage aus dem Förderprogramm.

„Ich freue mich über die Zusagen, mit denen diese Projekte, mit denen die Arbeit dieser wichtigen Einrichtungen unterstützt wird“ sagt die Landtagsabgeordnete Dr. Thela Wernstedt.

In diesem Jahr hat erstmals die Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur die geförderten Projekte ausgewählt. „Anträge auf Investitionsförderung für das 2. Halbjahr 2015 können von Einrichtungen bis zum Stichtag 30. April 2015 online gestellt werden unter http://www.mwk.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=35386&article_id=127364&_psmand=19“, erklärt Dr. Thela Wernstedt.