Landtagsabgeordnete Dr. Thela Wernstedt (SPD): Land fördert Modernisierung des ÖPNV in Hannover – In den nördlichen Stadtteilen werden Bushaltestellen erneuert und Stadtbahnanlagen modernisiert

 

Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) im Land Niedersachsen wird im Jahr 2018 weiter modernisiert und ausgebaut: Insgesamt 82 Millionen Euro gibt das Land für 270 Projekte in allen Regionen des Landes.
„Auch in Hannover wird die Verbesserung des ÖPNV wieder in erheblichen Umfang gefördert. Im Stadtbezirk Herrenhausen-Stöcken werden Erneuerungsarbeiten am Gleichrichterwerk der Stadtbahn in Stöcken und Erneuerungsarbeiten an den Gleisanlagen in der Herrenhäuser Straße mit über 1,1 Millionen Euro gefördert.

Im Stadtteil Vahrenheide werden die Grunderneuerungen der Bushaltestellen Fridtjof-Nansen-Schule und Kabelkamp mit insgesamt 245.000 Euro gefördert. Neben weiteren Förderungen von Baumaßnahmen an Stadtbahn- und Bushaltestellen werden in diesem Jahr auch umfangreiche Mittel zur Neubeschaffung von Fahrzeugen bereitgestellt.

Die Beschaffung von sieben zusätzlichen Stadtbahnfahrzeugen der Serie TW 3000 wird ca. 19,5 Millionen Euro mitfinanziert. Außerdem wird die Beschaffung von 5 neuen Omnibussen für die üstra mit 2,8 Millionen Euro und von 15 neuen Omnibussen der RegioBus Hannover GmbH mit über 4,2 Millionen Euro vom Land mit unterstützt. Das sind gute Nachrichten für unsere Stadt. Mit der Finanzierung dieser Projekte bei uns wird sichergestellt, dass der ÖPNV zukunftsfähig weiterentwickelt wird“, erklärt dazu die SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Thela Wernstedt aus Hannover.

 

Hintergrund:

Gleichrichter werden in der Elektrotechnik und Elektronik zur Umwandlung von Wechselspannung in Gleichspannung verwendet. Sie bilden, neben Wechselrichtern und Umrichtern, eine Untergruppe der Stromrichter.