Zum Inhalt springen

13. Januar 2023: Statement der gesundheitspolitischen Sprecherin Dr. Thela Wernstedt zur Abschaffung der Maskenpflicht

Ab 2. Februar müssen in Niedersachsens Bussen und Bahnen keine Masken mehr getragen werden. Damit gleicht das Land seine Schutzmaßnahmen an die Richtlinie von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach an.

Auch die Isolationspflicht für Corona-positive Menschen läuft zum Ende des Monats aus.

Die niedrigen Infektionszahlen und die hohe Immunisierung in der Bevölkerung erlauben uns diesen Schritt zurück zur Normalität. Niedersachsen ist in der akuten Phase der Pandemie mit seiner vorsichtigen Haltung gut gefahren. Wir haben den Übergang in die endemische Situation gemeistert, ohne dass es zu einer Überlastung des Gesundheitssystems kam.

Trotz aller guten Entwicklungen bleibt das Virus weiter im Umlauf. Und weiterhin gibt es Menschen, für die eine Covid-19-Erkrankung lebensbedrohlich ist. Darum bleibt mein Appell: Bleiben Sie vorsichtig und schützen sie sich und andere. Die Aufhebung der Maskenpflicht ist kein Maskenverbot. Wer Symptome oder gar einen positiven Schnelltest hat, sollte auch weiterhin möglichst zu Hause bleiben. So schützen wir vor allem ältere und vorerkrankte Menschen, für die auch ein endemisches Virus eine Gefahr ist.

Vorherige Meldung: Rede zur Aktuellen Stunde zum Thema Belastung der Kinderkliniken

Nächste Meldung: Landtagsabgeordnete Dr. Thela Wernstedt (SPD): Verlässliche Mobilität für alle – Erneuerung des Gleisdreiecks an der Fuhsestraße erhält 1, 5 Millionen Euro Landesförderung für modernen ÖPNV

Alle Meldungen