Zum Inhalt springen

3. November 2022: Statement von Dr. Thela Wernstedt, Mitglied des SPD-Fraktionsvorstandes, zum neuen Versorgungsmodell von Long-Covid-Patient*innen in Niedersachsen

„Die AOK Niedersachsen und die Rentenversicherung Braunschweig-Hannover haben sich heute auf ein Versorgungsmodell geeinigt, mit dem Long-Covid-Patient*innen schnell und unbürokratisch ein geeignetes Reha-Angebot erhalten sollen.

Long-Covid ist eine ernste Erkrankung, die häufig mit großen Beeinträchtigungen verbunden ist. Ich freue mich, dass mit dem neuen Versorgungsmodell den betroffenen Versicherten der Weg zu individuell passenden Angeboten für langfristige medizinische Hilfe eröffnet wird. Die AOK und die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover kommen damit auch einer Forderung aus unserem Entschließungsantrag zur Verbesserung der Long-Covid-Versorgung nach. Andere Krankenkassen sollten sich dieser Vereinbarung anschließen.

Mit der Klinik Teutoburger Wald in Bad Rothenfelde und dem Rehazentrum Oberharz in Clausthal-Zellerfeld bieten bereits zwei Einrichtungen in Niedersachsen besondere Therapien für Long-Covid-Patient*innen an. Wir werden uns auch in Zukunft dafür einsetzen, dass sich die Versorgungsstrukturen für Betroffene weiter verbessern.“

Vorherige Meldung: Statement des Mitglieds im Gesundheitsausschuss Dr. Thela Wernstedt zur Gründung einer Ethikkommission für Berufe in der Pflege

Nächste Meldung: Dr. Thela Wernstedt: Rot-Grün legt Nachtragshaushalt und 1 Milliarde Euro Sofortprogramm vor - "Wir lassen niemnaden allein"

Alle Meldungen