Zum Inhalt springen

24. November 2021: Wernstedt: Orange Day 2021 – Gewaltopfer durch zusätzliche Frauenhausplätze schützen

Am morgigen Donnerstag ist Orange Day. Der internationale Aktionstag ruft jedes Jahr am 25. November zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt gegen Frauen und Mädchen auf.

„Die Zahl der gemeldeten Fälle häuslicher Gewalttaten gegen Frauen und Mädchen nimmt seit Jahren zu. Die Corona-Pandemie hat die ohnehin bedrückende Lage vermutlich weiter verschärft. Allein 2020 wurden bundesweit 158.477 Fälle polizeilich registriert. Häusliche Gewalt ist leider alltägliche Realität, die durch alle Schichten und Bevölkerungsgruppen geht“, sagt Dr. Thela Wernstedt, frauenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion. „Gleichzeitig hat die Sensibilität der Gesellschaft für Gewalt gegen Frauen zugenommen, was sicherlich auch zu mehr gemeldeten Fällen führt. Das ist auch ein Erfolg von Aktionen wie dem Orange Day.“

„An oberster Stelle muss der Opferschutz stehen“, betont die SPD-Politikerin „Frauenhäuser bieten den betroffenen Frauen und Mädchen einen Zufluchtsort, oft sind die Einrichtungen der letzte Rettungsanker aus einer verzweifelten Situation. Darum stellen die Regierungsfraktionen von SPD und CDU über die politische Liste insgesamt 450.000 Euro für zusätzliche Frauenhausplätze in Hannover, Northeim und Stade bereit. Damit ergänzen wir die Leistungen der Landesregierung an den Standorten, wo der Bedarf momentan am größten ist.“

Vorherige Meldung: Hinweis der Toto-Lotto-Stiftung zu mehrsprachigen Informationen zu Corona

Alle Meldungen